• Cristina Moreno

Atlassian Cloud Enterprise

Aktualisiert: 12. Aug.

Benötigen Sie einen Tarif, welcher eine beliebige Anzahl von Instanzen desselben Produkttyps abdeckt? Damit unterscheiden sich die Enterprise-Tarife von den Free-, Standard- und Premium-Tarifen, bei denen jeder Tarif nur eine Instanz jedes Produkts umfasst.


Je nach den Bedürfnissen Ihres Unternehmens können die Enterprise-Tarife für Jira Software, Jira Service Management und Confluence für eines oder alle Ihre Produkte mehr Flexibilität und Effizienz bieten. Die Enterprise-Tarife garantieren ausserdem ein Höchstmass an Sicherheit und Kontrolle.


Mit einem Enterprise-Abonnement haben Sie weiterhin die Möglichkeit, separate Standard- und Premium-Tarife zu abonnieren. Ein Unternehmen kann dies tun, um mit Drittanbietern zusammenzuarbeiten, Daten zu trennen oder das Budget einer separaten Geschäftseinheit zu berücksichtigen.


In der unteren Abbildung betrachten wir ein Beispielunternehmen namens Bear. Das Unternehmen Bear abonniert die Jira Software Enterprise und Confluence Enterprise. Sie haben auch Jira Software Premium und Confluence Standard abonniert, um ihre rechtlichen Daten getrennt zu halten.

Falls mehr Teams eine neue Instanz von Jira Software oder Confluence benötigen, kann Bear diese zu einem seiner Enterprise-Tarife hinzufügen. Alternativ werden neue Standard- oder Premium-Abonnements separat hinzugefügt, nicht zu bestehenden Standard- und Premium-Tarifen.

Abrechnung für Enterprise

Enterprise-Tarife sind stufenbasiert und erfordern eine jährliche Abrechnung.

Ihre Rechnung basiert auf der Anzahl der Benutzer, die Zugriff auf mindestens eine Instanz haben, die von Ihrem Enterprise-Tarif abgedeckt wird. Da ein Enterprise-Tarif mehr als eine Instanz eines Produkts umfassen kann, können die Benutzer ohne zusätzliche Kosten Zugriff auf eine beliebige Anzahl von Produkten innerhalb des Tarifs haben.


Kommen wir noch einmal auf das Beispiel vom Unternehmen Bear zurück. Zusätzlich zu den Produkten hat Bear Atlassian Access abonniert. Stellen wir uns ausserdem vor, dass auf einem der Jira Software Enterprise-Produkte eine Marketplace-App installiert ist.


Die folgende Abbildung zeigt, dass Bear für jeden Benutzer mit Zugriff auf mindestens ein Produkt in jedem Enterprise-Tarif einmal zahlt. Wenn ein Benutzer Zugriff auf Jira Software und Confluence Enterprise hat, sind beide Produkte in beiden Rechnungen enthalten.

Wie funktionieren die Rechnungen für andere Produktpläne mit Enterprise-Tarifen?

Die Rechnungen für andere Produkte funktionieren weiterhin gleich, wenn Sie Enterprise haben. Sie bezahlen pro Benutzer und Tarif.


Da die Enterprise-Tarife jährlich abgerechnet werden, müssen Sie auch Ihre anderen Rechnungen jährlich bezahlen. Das bedeutet, dass Atlassian alle Ihre Rechnungen auf jährliche Zahlungen umstellen, wenn Sie einen Enterprise-Tarif erwerben.


Wie werden Marketplace-Apps abgerechnet, die auf Enterprise-Produkten installiert sind?

Marketplace-Apps für Enterprise-Produkte werden separat abgerechnet. Da man nicht immer die gleichen Apps für alle Produktinstanzen in einem Enterprise-Tarif benötigt, basiert die Rechnung für Marketplace-App auf der User Tier der Instanz, auf der die App installiert ist.


Im Beispiel von Bear verwenden 8'000 Benutzer Jira Software Enterprise-Produkte mit User Tiers von 5.000 für administration.bear.net und 3.000 für hr.bear.net. Das bedeutet, dass Bear eine separate Rechnung mit 5.000 Benutzer für die auf administration.bear.net installierte Agile for Jira-App erhält. Wenn Bear mehr als 5.000 Nutzern Zugang zu dieser Jira-Software gewähren möchte, muss das Unternehmen sein User-Tier-Limit erhöhen.

Wie funktioniert die Abrechnung von Atlassian Access für Enterprise?

Atlassian Access ist in Ihrem Enterprise-Abonnement enthalten. Das bedeutet, dass Atlassian die Enterprise-Benutzer nicht in Ihre Atlassian Access-Rechnung aufnimmt. Ihre Atlassian Access-Rechnung enthält nur Benutzer, die nicht unter Enterprise fallen, wie in der folgenden Abbildung dargestellt.


Das Unternehmen Bear kann die Sicherheitsrichtlinien von Atlassian Access auf 10'000 Benutzer anwenden. 8'000 dieser Benutzer haben Zugriff auf ein Enterprise-Produkt, weshalb sie nicht in Rechnung gestellt werden. Die Access-Rechnung umfasst nur die 2'000 Benutzer, die nicht durch einen Enterprise-Tarif abgedeckt sind.


Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Blog-Beitrag? Dürfen wir Sie unterstützen? Schreiben Sie uns auf hallo@zuara.ch oder rufen Sie uns an: 031 302 60 00.
21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen