Portfolio for JIRA® – Strategische Projektplanung direkt in JIRA®

31. Aug. 2017Jira Software, Portfolio-for-Jira

Portfolio for JIRA® ist ein Add-on für die Projektmanagement- und Issue-Tracking Software JIRA®, die von Atlassian® entwickelt wird. Das Add-on ermöglicht eine GANTT-ähnliche Echtzeitplanung in JIRA®. Die Informationen für die Planung werden den JIRA® Issues entnommen. Die Felder können direkt aus der Planungsansicht heraus editiert werden. Portfolio for JIRA® eignet sich sowohl für die strategische Planung noch nicht angefangener Arbeiten, wie auch für die Überwachung des Fortschritts laufender Arbeiten und Projekte.

In der folgenden Blogserie wollen wir Ihnen aufzeigen, welche Features das Add-on anbietet, mit welchen Kosten Sie rechnen sollten und wie die JIRA®-Erweiterung mit dem Framework SAFe eingesetzt werden könnte. Ebenfalls werden Tipps und Tricks zur Anwendung gegeben, die einen Einstieg erleichtern sollten. Die folgenden Blogbeiträge sind vorgesehen:

  1. Möglichkeiten, Aufbau und Kosten von Portfolio for JIRA®
  2. Portfolio for JIRA und SAFe – eine mögliche Implementation
  3. Einstieg leicht gemacht: Portfolio for JIRA® Crashkurs

Welche Möglichkeiten bietet Portfolio for JIRA®?

  • Strategische Projektplanung: JIRA® Issues können durch Zuweisung zu einem Release (auch Meilenstein oder Version genannt) terminlich eingeplant werden. Durch Angabe des geplanten Aufwands sowie der verfügbaren Ressourcen kann Portfolio for JIRA® das voraussichtliche Fertigstellungsdatum berechnen. Mit Abhängigkeiten zwischen den verschiedenen Arbeitspaketen sowie terminlichen Einschränkungen (z.B. frühestes Startdatum) kann Portfolio for JIRA® ebenfalls umgehen.
  • Tracking des Projektfortschritts / fortlaufende Planung: Wird der angefallene Aufwand sowie der Fertigstellungsgrad der einzelnen Arbeiten in JIRA® laufend nachgeführt, wird Portfolio for JIRA® die Fortschritte direkt in der Planungsansicht anzeigen.
  • Szenarien testen: Mit Portfolio for JIRA® können verschiedene Szenarien geprüft werden, ohne dass die Änderungen sofort im System wirksam werden. Erst wenn Änderungen definitiv abgesendet werden, ändern sich auch die Issues in JIRA®.
  • Verwaltung von Team-Ressourcen: Portfolio for JIRA® ermöglicht die Verwaltung der zeitlichen Ressourcen ihrer Mitarbeiter. Es können Teams erstellt, deren Mitglieder sowie deren verfügbarer Kapazität angegeben werden. Sowohl die globale verfügbare Kapazität eines Mitarbeiters, seine Verfügbarkeit pro Team wie auch seine Abwesenheiten können angegeben werden.
  • Reporting nach Themen: Möchten Sie wissen, wie viel Zeit Sie in welche Themen investieren? Sie können diese Auswertung direkt in Portfolio for JIRA® machen. Pro frei definierbarem Thema kann ein prozentualer Anteil definiert werden, der für dieses Thema aufgewendet werden soll. Durch die Zuweisung der Themen zu den JIRA® Issues kann überprüft werden, wie viel der bisher geschätzte und geleistete Aufwand im Vergleich zum ursprünglich vorgesehenen Aufwand für ein bestimmtes Thema beträgt.
  • Scrum / Kanban Integration: Portfolio for JIRA® erlaubt die direkte Einbindung von Scrum und Kanban-Boards aus JIRA®. Die Sprint-Länge bei einem Scrum-Team wird bei der Planung berücksichtigt und kann angepasst werden.

Wie ist Portfolio for JIRA® aufgebaut?

Die zentrale Arbeitsinstrument in Portfolio for JIRA® sind die sogenannten Pläne. Sie ermöglichen bestimmte Ansichten auf Projekte und somit die Planung dieser Projekte. Die unten stehende Grafik zeigt, wie Portfolio for JIRA® strukturell aufgebaut ist.

Konfigurationen

  • Stages and skills: Hier können verschiedene Phasen pro Plan definiert werden. Für diese Phasen können dann separate Schätzungen pro Arbeitspaket vorgenommen werden. Die Phasen könnten z.B. Planung, Umsetzung, Dokumentation und Testing umfassen. Ebenfalls ist es möglich, bestimmte Skills zu definieren, die für die Zuweisung der einzelnen Arbeiten zu den Mitarbeitern verwendet werden können.
  • Scenarios: Szenarien erlauben es, mehrere Varianten eines Planes parallel zu führen, um zu ermitteln, mit welchen Werten die Planung das Optimum bezüglich Auslastung und Termineinhaltung erreicht.
  • Scheduling: Portfolio for JIRA® unterstützt aktuell drei verschiedene Masseinheiten für die Bestimmung der Aufwände: Tage, Stunden und Story Points. Bedingung für den Einsatz von Story Points auf einem Plan ist, dass alle Teams auf diesem Plan mit Scrum arbeiten.
  • Working hours and days: An welchen Wochentagen gearbeitet wird und wie viele Arbeitsstunden ein Tag in Ihrer Firma hat, kann über diese Konfigurationsmaske bestimmt werden.

Objekte

  • Issues: Die Issues werden direkt von JIRA® importiert. Als Quelle können JIRA® Projekte, benutzerdefinierte Filter oder auch Scrum oder Kanban-Boards dienen.
  • Releases: Die Versionen werden direkt aus den JIRA® Projekten importiert. Es ist auch möglich, neue Versionen zu erstellen oder bestehende Versionen von einem Plan auszuschliessen.
  • Teams: Verwaltung der Ressourcen und Teammitglieder in Portfolio for JIRA®. Es ist auch möglich, dieselben Teams in mehreren Plänen zu verwenden (Shared). Neben der Verfügbarkeit in Stunden können Abwesenheiten wie Urlaub oder auch regelmässige Absenzen konfiguriert werden.
  • Themes: Erlauben die Auswertung der Arbeiten nach Thema. Verglichen werden ein prozentualer Soll-Wert mit dem aktuell geschätzen sowie dem geleisteten Aufwand pro Thema.

 

Wie viel Sie für das Add-on bezahlen hängt vor allem von zwei Faktoren ab: Wie viele Nutzer Sie haben und welche JIRA® Variante – Cloud oder Server – Sie bei sich einsetzen. (Aktuelle Preise auf dem Marketplace)

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum diesem Blog-Beitrag? Dürfen wir Sie unterstützen?
Schreiben Sie uns auf hallo@zuara.ch oder rufen Sie uns an: 031 302 60 00. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Der Autor:

Kevin Suter
kevin.suter@zuara.ch

Direkt: +41 79 307 60 01

      

Weitere Fachartikel und Neuigkeiten von Zuara

Confluence Data Center und GlusterFS

Einführung In den Blog-Beiträgen Atlassian Testumgebungen automatisieren und Docker Images erstellen mit Packer habe ich die Grundlagen dargelegt, wie wir Testinstanzen von Atlassian-Produkten schnell zur Verfügung stellen können. Ein Problem der bisherigen Lösung...

Atlassian Cloud Datenschutz und -sicherheit – sind besonders schützenswerte Daten sicher?

Renato Furrer hat sich im vorgängigen Blog-Post bereits zum Datenstandort in der Atlassian Cloud geäussert. In diesem Blog möchte ich nun auf die Datensicherheit und den Datenschutz bei Atlassian generell eingehen und eine Einschätzung abgeben, ob die Cloud auch für...

Datenstandort wählen für alle Atlassian Cloud Modelle

Bis anhin konnte nur beim Modell Enterprise der Datenstandort der Cloud-Produkte von Atlassian ausgewählt werden. Die Cloud-Produkte von Atlassian werden immer attraktiver. Jetzt hat Atlassian eine weitere Ankündigung gemacht. Der Datenstandort kann in der Zukunft für...

Erweiterte Auditing-Funktionen – Atlassian Data Center

Sobald es darum geht, die Effizienz und die Effektivität in Ihrem Unternehmen zu steigern, sind die Monitorig- und Reportfunktionen die besten Freunde. Diese Funktionen ermöglichen Ihnen Einblicke wie Ihre Teams die Software benutzen. Als Admin sind Sie für die...

Super-Dashboards und -Cockpits in Confluence und Jira

Im digitalen Alltag verwenden wir verschiedenste Tools. Da kann es schnell vorkommen, dass man die Übersicht verliert. Deshalb ist es eminent, dass Informationen aus unterschiedlichen Systemen zusammengezogen und passend aufbereitet werden. Wir benötigen also ein...

Confluence als Innovationsplattform

Confluence kann so erweitert werden, dass es Organisationen als Innovationsplattform dient. Alle Mitarbeitenden können neue Ideen zur Verbesserung von Angeboten oder internen Prozessen liefern. Diese Ideen werden aufbereitet, bewertet und priorisiert. Auch die...

Vorsicht bei der Migration von Drittanbieter-Apps!

Für eine erfolgreiche Migration von Atlassian Server in die Cloud, müssen Sie sich unbedingt einen Plan erstellen. Berücksichtigen Sie dabei unter anderem die Ermittlung eines geeigneten Migrationsansatzes, die Migrationsreihenfolge oder die Sicherheit der migrierten...

Jira Software Cloud – neu mit Performance-Messungen für Dev-Teams

Jira Software Cloud bietet 4 neue Features für Entwicklungs-Teams, die es endlich erlauben, Code und Code-Repositories mit Issues zu verknüpfen und die Deployments in verschiedenen Stages zu visualisieren. Die Folge davon: weniger Kontext-Wechsel, weniger...

Virtuelle Büros = weniger Home-Office-Einsamkeit?

Zwar sind wir aus dem Homeoffice heraus mit den bestehenden Chat- und Remote-Meeting-Tools schon ziemlich gut bedient - wie ich finde. Auch gibt es zahlreiche "Productivity"-Tools, die die verteilte Zusammenarbeit massiv erleichtern (Wikis, Whiteboards, usw.). Aber...

Vorteile für den Wechsel in die Atlassian Cloud

Der Wechsel in die Cloud ist kein einfacher und schneller Entscheid. Zu diesem Thema gebe ich Ihnen in diesem Blog eine kurze Übersicht zu den Vorteilen der Migration auf die Cloud. Atlassian Cloud ist für Unternehmen aller Grössen und zahlreiche Anwendungsfälle...

Pin It on Pinterest

Share This